Verpackung für eine Mini-Ritter-Sport

Guten morgen ihr lieben,

Gestern abend habe ich bei http://www.stempelhexe.de eine schöne Idee für eine Verpackung und musste diese dann sofort nachbasteln. Da ich aber keinen Magnet- oder Klettverschluss besitze , habe ich eine Banderole gestaltet, um das Päckchen zusammen zu halten. So sehen meine beiden Exemplare aus:

image

image

image

image

Das ist im übrigen eine Verpackungen für eine Mini-Ritter-Sport. Mein Sohn hatte nur gestern alle gegessen, als ich mir eine für die Fotos nehmen wollte.

Folgende Produkte von stampin up brauchst du:

1. Cardstock in Schiefergrau, Ozeanblau, Olivgrün,  Kirschblüte, Calypso und Vanille pur.
2. Designerpapier „Liebesblüten“ und „Frühlingsphantasie“
3. Die Stanze oval groß, den Wellenkreis und aus dem Stanzenset „Itty Bitty Akzente“ die Blüte und das Herz
4. Stempelfarbe Calypso und Kirschblüte
5. Stempelset „Frühlingsreigen“

Und schon kann es losgehen. Du weißt nicht, wie? Kein Problem, schreib mir eine Mail auf dorostempelt@gmx.de und ich helfe dir weiter.

Du weißt zwar, wie, brauchst aber das Material?  Auch kein Problem. Schreib mir und ich helfe dir weiter.

Du möchtest noch mehr gestalten, als diese zwei Verpackungen?  Zum Beispiel Glückwunschkarten oder Ostergrüße?  Oder du brauchst eine Einladung oder Glückwunschkarte zur Hochzeit?  Alles kein Problem mit den Produkten von stampin up. Schreib mir und wir besprechen alles.

Viele Grüße eure Doro aus Pulheim

meine zweite Weihnachtskarte

Hallo ihr lieben,

Wie versprochen hier die Beschreibung der Herstellung meiner zweiten Weihnachtskarte:

Es wird wieder die Grundkarte mit dem Tonkarton Savanne wie schon bei der ersten Weihnachtskarte hergestellt. Hier werden die gleichen Maße genommen.

Mit dem Designerpapier wird ein Stück zurecht geschnitten, Maße 7,7 cm breite und 14,1 cm Höhe. Dieses Stück wird mit einem Abstand zur Kante von 0,2 cm auf die Grundkarte geklebt.

Ein weiteres Stück wird aus dem Tonkarton Chili mit den masen 5 cm und 13,5 cm gefertigt und ebenfalls aufgeklebt. Wieder einen Abstand von 0,4 von der Kante der Grundkarte aus einhalten.

Nun wird ein großer Stern aus dem Tonkarton Flüsterweiß ausgestanzt. Ich gebe zu, dass ich diesen mit einem Jumbo-Motivlocher gefertigt habe. Dieser wird mit dem Spruch „Schöne Tage voller Licht und Freude“ aus dem Stempelset „Freude zur Weihnachtszeit“ gestempelt und auf die rechte Ecke geklebt. Die über stehenden Ecken am Rand abschneiden.

Nun werden noch ein Tannenbaum und das Relief aus dem Stempelset auf den Tonkarton Flüsterweiß in der Farbe Olivgrün  gestempelt. Den Tannenbaum dann ausstanzen, das Relief passen ausschneiden.

Aus dem Designerpapier einen weiteren Tannenbaum ausstanzen.

Das Relief auf den unteren Bereich der Karte flächig kleben und dann einer der Tannenbäume auf die linke untere Ecke flächig kleben. Den zweiten Tannenbaum mit Abstandskleber ebenfalls dort platzieren.

Den Stern mit Glitzerkleber umrahmen.

IMG-20151213-WA0009

Fertig! Viel Spaß beim basteln dieser Weihnachtskarte aus Pulheim. Vielleicht stecke iuchbeuch mit meinem Spaß, Karten selbst zu gestalten, an.

Eure Doro

meine Weihnachtskarten 2015

Hier möchte ich euch meine ersten Weihnachtskarten zeigen:

20160126_205911

 

Und die zweite kennt ihr schon:

20160126_210022

 

Alle Karten habe ich mit Hilfe von Materialien der Firma stampin up hergestellt. Mit diesen Materialien ist es wirklich leicht, Karten selbst zu gestalten und kreativ zu werden.

Von stampin up habe ich folgende Materialien genutzt:
1. Tonkarton Savanne und Flüsterweiß
2. Tonkarton Chili
3. Designerpapier Fröhliche Feiertage
4. Stempelset Freude zur Weihnachtszeit und das Stempelkissen Olivgrün
5. Die Stanze „Tannenbaum“ passend zum Stempelset

Mit dem Tonkarton Savanne habe ich die Grundkarte hergestellt. Ich habe sie auf 14,5 geschnitten und bei 10,5 gefalzt.

Die erste Karte habe ich wie folgt hergestellt:

Ich habe zuerst ein Designerpapier etwa 0,3 mm kleiner geschnitten als die Grundkarte. Danach habe ich aus dem Tonkarton Flüsterweiß noch eine Karte geschnitten, die nochmals etwa 0,3 mm kleiner ist als die Karte aus dem Designerpapier.

Dann habe ich die weiße Karte mit dem Stempel „Fröhliche Grüße zum Fest“ in der rechten oberen Ecke versehen.

Jetzt durfte ich stanzen. Die Tannenbäume habe ich sowohl aus dem Designerpapier gestanzt als auch aus dem Tonkarton Savanne. Die unterschiedlichen Höhen erreichen man durch nochmaliges Stanzen der bereits einmal gestanzten Bäume. Hierzu klebt man sie mit einem kleinen Klebepunkt auf ein weißes Papier und stanzt sie noch mal.

Wenn man damit fertig ist, kann man sie nach Belieben anordnen. Die hinteren Tannenbäume habe ich flach aufgeklebt. Die vorderen wurden mit Abstandskleber befestigt. Das gibt tiefe und vermittelt den Eindruck, im Wald zu sein.

Nun noch drei kleine Sterne aus Glitzerpapier mit Abstandskleber auf die drei hinteren und fertig ist die Karte.

Die Beschreibung, wie ich die zweite Karte hergestellt habe, folgt. Seid gespannt.

Viele Liebe Grüße

Doro