Adventskalender to go im neuen Design 

Hallo ihr Lieben ,

Ich bin von OnStage local in Düsseldorf zurück. Es war super schön. Inspierend. Außerdem konnte ich mich zumindest mit einer Bastelkollegin unterhalten, deren Videos ich immer anschaue und die ich klasse finde. Das war eines meiner persönlichen Highlights. 

Zurück zu hause habe ich mich – natürlich – wieder an den Basteltisch gesetzt, um endlich meine Adventskalender to go zu machen. Ich habe sie klassisch als Ziehvariante gestaltet, also Cardstock in den Maßen 19 cm * 13 cm, die lange Seite gefalzt bei 1 cm, 9 cm, 10 cm und 18 cm, die kurze auf einer Seite bei 1 cm gefalzt. 

Für die Dekoration habe ich verschiedene Varianten mit Produkten von stampin up sowohl aus dem HHerbst-Winterkatalog 2016 als auch aus dem Jahreskatalog gewählt.

Alle Varianten haben eines gemeinsam. Auf die linke Seite habe ich den Auszug „Advent Advent Advent…“ aus dem Stempel „Weihnachtspotpourri“ gestempelt. Diesen Teil habe ich tatsächlich abgeschnitten. Das macht es einfacher, die Adventskalender so zu gestalten . Übrigens hat mich meine Stempelmama Heike Kessel von wwww.stempelkessel.de auf diese Idee gebracht.

So, nun habe ich genug erzählt. Hier sind sie, meine Adventskalender to go:

Die Variante  habe ich mit den Thinlits “ Tannen und Zapfen “ gestaltet und dem dazu passenden Stempelset „Tannenzauber „. Aus dem Set habe ich aber nur die Sterne in der unteren rechten Ecke genutzt. Ansonsten habe ich die Tannen in Smaragdgrün und Minzmakrone, den Tannenzapfen in Kupferolie  und die ein Schleife in Glutrot ausgestanzt. Im andren Fall habe ich eine Schleife mit der Kordel in Smaragdgrün geknüpft und aufgeklebt.

Bei der zweiten Variante habe ich die Farbkombination Himmelblau und Zarte Pflaume, inspiriert durch  die Produktlinie „Eisfantasie“ genutzt. Hier habe ich als Motiv die Schneeflocke aus „Flockenzauber“ gewählt. ergänzt habe ich die Schneeflocken mit dem fallenden Schnee aus dem Stempelset „Allerbeste Wünsche“. Hierzu passt das Metallic Garn in Silber und Strasssteinchen . Schaut selbst:

Und die dritte Variante ist noch nicht ganz fertig . Hier fehlt das Band in Silber. Ich muss Nachschub bestellen. Hier habe ich eine Variante nur mit Sternen gestaltet. Die Sterne sind in Folie in Silber und Himmelblau und mit den Framelits „lagenweise Sterne“ ausgestanzt. In den Hintergrund habe ich den verschnörkelten Stern aus dem Stempelset „Festive Season“  gestempelt . Allerdings ganz dezent. Könnt ihr es sehen?

So, das sind meine ersten Dekoideen für den Adventskalender to go. Gefallen sie euch? es fehlt noch eine rote Variante. Diese habe ich noch nicht geschafft. Sie folgt also noch.

Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen . 

Alles liebe Eure Doro aus Pulheim 

Werbeanzeigen

Global Design Project 058 | Sketch Challenge

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Challenge-Time und – klar – ich bin dabei. Dieses Mal haben wir wieder eine Sketch Challenge, d.h. das Layout unserer Karte soll durch den Sketch inspiriert sein. Ansonsten sind wir in der Gestaltung komplett frei. Der Sketch sieht dieses mal so aus:

Und da ich im Weihnachtskarten-Bastelfieber bin, habe ich diesen Sketch als Vorlage für eine Weihnachtskarte genutzt, die ich mit dem Stempelset „Glockenläuten“ von stampin up gestaltet habe. So sieht die Karte aus:

challenge-58-1

Die Glocken habe ich in dem neuen Glitzerprägepulver in Glutrot und Smaragdgrün embossed und dann mit der passenden Handstanze ausgestanzt. Da ich unbedingt mit diesen beiden Pulvern prägen wollte, waren die Farben für die Mattungen vorgegeben.

Und da Glöckchen nun mal klingeln sollen, habe ich die Glöckchen von stampin up verwendet. So hört man ein leises klingeln, wenn man die Karte bewegt.

challenge-58-3

Den Spruch habe ich dann bewusst in Savanne gestempelt. So kommt er richtig zur Geltung, findet ihr nicht?

challenge-58-2

Zur Abrundung habe ich ein Minizierdeckchen in Silbermetallic in der Mitte geteilt und oben und unten aufgebracht.

Übrigens: Damit es richtig glitzert habe ich den Cardstock in Glutrot mit dem Wink of Stella beglitzert. Könnt ihr das auf dem Foto sehen?

challenge-58-4

Wie gefällt euch diese Idee? Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe eure Doro aus Pulheim

 

Weihnachtskarten – und immer noch „Eisfantasie“

Hallo ihr Lieben,

Ich gebe zu, ich bin verliebt. Verliebt in ein Designerpapier, dass ich beim Auspacken zunächst als enttäuschend ansah. Unspektakulär. Flüsterweiß geprägt ohne Schimmer?! Die Rede ist vom Besonderen Designerpapier „Eisfantasie “ von stampin up. Es sieht, wenn es unverarbeitet ist, tatsächlich unspektakulär aus. Aber gestaltet man damit eine Karte, entfaltet es seine ganze Schönheit. 

Und deshalb muss ich dieses Designerpapier nutzen, es verarbeiten und so seine besondere Note betonen. Ich kann nicht anders.

Schaut selbst:

Dieses Mal habe ich das Stempelset „Flockenzauber“ nebst passender Handstanze für die kleinen Flocken genutzt. Die große Flockenzauber habe ich mit der Handstanze „Blütenmedaillion“ ausgestanzt. Das geht sehr gut.

Außerdem habe ich die Rückseite genutzt, d.h. die Prägung geht nach unten. Das hat einen ganz neuen Effekt, finde ich. Weiterhin habe ich den Cardstock in Himmelblau diesmal als erste Mattung genutzt und in Zarte Pflaume gestempelt. Flocken in Zarte Pflaume sind mal was anderes 😁. Zur Ergänzung kommt das Glitzerband in Zarte Pflaume zum Einsatz und natürlich die passenden Pailletten. Abgerundet werden die Flocken mit Strasssteinchen. 

Diese Karten sind schnell gemacht. Ihr könnt sie unproblematisch selbst gestalten. Falls ihr das Material hierzu benötigt, dann meldet euch einfach bei mir. Ich bestelle es gerne für euch.

Alles liebe eure Doro aus Pulheim 

Weihnachtskarten- oh wie schön mit Produkten von stampin up 

Hallo ihr Lieben,

Die Weihnachtssaison ist nun endgültig bei mir eröffnet. Heute möchte ich euch zwei Karten zeigen, die ich mit dem besonderen Designerpapier „Eisfantasie“ gestaltet habe. Dieses Designerpapier ist flüsterweiß und in sich geprägt. Insoweit braucht man für eine schöne Karte nicht viel. 

Stampin up schlägt als Farbwahl Zarte Pflaume und Himmelblau vor. In diesen Farben gibt es deshalb auch passende Bänder und Pailletten. 

Da ich Himmelblau derzeit nur als Stempelfarbe habe, war mir die Gestaltung relativ schnell klar.
So sehen meine beiden Karten aus:

Genutzt habe ich hier das Stempelset „Drauf und Dran“. Die dort enthaltene Schneeflocke habe ich mit der Hand ausgeschnitten.

Bei der ersten Variante habe ich die Schneeflocke mit Cardstock Zarte Pflaume hinterlegt, den ich mit der Handstanze „Blütenmedaillion“ ausgestanzt habe. Diese habe ich dann noch mit dem Wink of Stella klar beglitzert. 


Natürlich darf das Glitzerband in Silber und das Garn in Metallic Silber nebst Pailletten nicht fehlen.


Bei der zweiten Variante habe ich drei Schneeflocken in untere rechte unter Ecke drapiert. 

Eine davon habe ich flächig aufgeklebt und zwei mit Dimensonals. Alle drei habe ich mit dem Garn Metallic Silber unterlegt und mit Strasssteinchen geschmückt. 

Den Spruch habe ich diesmal mit den lagenweisen Quadraten ausgestanzt. Hier habe ich das Wellenquadrat in Zarte Pflaume ausgestanzt und mit dem Wink of Stella klar beglitzert. 

Insgesamt wollte ich das Designerpapier in Szene setzen. Damit dies so ist und die Prägung deutlicher hervor kommt, habe ich das Designerpapier in Himmelblau mit einem Schwamm zart gewischt. Könnt ihr das etwas erkennen?

Und, wie gefallen euch diese beiden selbst gestalteten Weihnachtskarten? Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Alles liebe eure Doro aus Pulheim