Minialbum in Form eines Schulranzens zur Einschulung 

Guten morgen ihr lieben, 

Auch in meinem Freundeskreis wurde ein Mädchen eingeschult. Und natürlich ist das ein Anlass für mich, ein kleines Geschenk zu basteln.

Vor kurzem habe ich euch eine Glückwunschkarte zur Einschulung gezeigt. Diesmal habe ich in fast gleicher Weise ein Minialbum für Fotos oder ähnliches gebastelt. Die Idee habe ich auf http://www.dorisstempelt.de gesehen. Allerdings habe ich das Album verbreitert.

So sieht das Album aus:

Den Namen habe ich mit dem Brushwork Alphabet gestempelt:

In der kleinen Tasche kann man ein kleines Geldgeschenk verwahren:

Und so sieht es Innen aus:

Den Gruß habe ich auf der ersten inneren Seite gestempelt und geschrieben. Da dies sehr persönlich ist, habe ich das nicht fotografiert. 

So sieht das Album von hinten aus:

Und von der Seite:

Genutzt habe ich übrigens Cardstock in Wassermelone und Minzmakrone sowie das alte Designerpapier „Geburtstagsstrauß“ von stampin up. Ich fand die Eistüten irgendwie passend.

Wie findet ihr dieses Minialbum? Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen. 

Alles liebe eure Doro aus Pulheim 

Advertisements

Glückwunschkarte zur Einschulung 

Hallo ihr Lieben, 

Eine meiner Freundinnen benötigte für Donnerstag eine Glückwunschkarte zur Einschulung. Zuerst dachte ich an die klassische „A – B – C“-Karte. Irgendwie fand ich das aber langweilig. Und so gestaltete ich die Karte in Form eines „Schulranzens“. 

Die Karte ist für ein Mädchen, das Schmetterlinge liebt. Und so habe ich diverse Schmetterlinge im Dekor verwendet. So sieht sie aus:

Der Glitzer – Schmetterling ist mit dem Framelits „Schmetterling“ ausgestanzt. Den Spruch findet ihr im Stempelset „Grüße voller Sonnenschein“ von stampin up, ein sehr vielseitiges Stempelset, finde ich. 

Die kleine Tasche aus Kirschblüte kann man öffnen. Hier findet sich ein zweiter Gruß, den ich aus den Stempelsets „Bannerweise Grüße“ und „Kleine Wünsche“ zusammengestellt habe. Die Schmetterlinge stammen aus dem Stempelset „Papillon Potpourri“. 

Klar darf das „A-B-C“ nicht fehlen. Deshalb habe ich es auf das Inlet gestempelt. 

Und von der Seite sieht es so aus: