global-design-project #062

Hallo ihr Lieben ,

Es ist wieder Challenge-Time und ich bin wie immer dabei . Dieses Mal ist es wieder eine Sketch – Challenge. Das heißt , uns wird ein Kartenlayout vorgegeben , dass wir bei der Gestaltung unserer Karte  umsetzte sollen. Leichte Abwandlungen sind dabei aber erlaubt. So sieht der Sketch aus:

Auch dieses mal nutze ich die Challenge, um Framelits Formen, die ich seltsamer Weise bisher ignoriert habe, zum ersten mal auszuprobieren. Und eine weitere Premiere ist erfolgt. Ich hatte nach langer Zeit mal wieder die Nähnadel  in der Hand. Nähen bzw. besser gesagt sticken und stempeln und stanzen passen nicht zusammen? Doch, klar. Schaut selbst.  Das ist die Weihnachtskarte, die ich gestaltet habe:

Ihr seht , ich habe mich sehr nah am Sketch gehalten.

Und nun sehr ihr auch, was ich meine, wenn ich sage, nähen oder sticken, stempeln und stanzen gehen zusammen. Der goldene große  Stern wurde von mir gestickt. 

Aber nicht aus der Hand. Das würde mich nun wirklich überfordern. Nähen und sticken  und ich sind eigentlich nicht kompatibel. Aber stampin up hat Framelits Formen aufgelegt, die die Löcher zum nachsticken stanzen.  Und dann ist das selbst für mich Nadellegasteniker möglich. Diese Thinlits  Formen heißen „Weihnachtsstickerei“. Die gestempelten Sterne sind aus dem Stempelset „Festive  Season“. Den Spruch habe ich dem Stempelset „Weihnachtsstern“ entnommen und Gold embossed. 

Diesmal habe ich die leichten Goldsprengel um den Schriftzug gelassen. Ich finde, das mildert die sonst recht strenge Form der Karte. 

Die erste Mattung entstammt übrigens dem Designerpapier im Block „gemütliche Weihnachten“. Das Designerpapier finde ich richtig schön. Da ich mich für dieses Designerpapier entschieden habe, standen die übrigen Farben schnell fest. Die zweite Mattung habe ich in Espresso gestaltet. Diese schaut nur sehr wenig hervor. So entsteht der Eindruck eines Schattens, findet ihr nicht? Das gibt der Karte mehr Dimension. Auch das Fähnchen habe ich mit Espresso unterlegt. Hier sieht man das aber bewusst deutlicher. 

Nun zum Stern: Ich hab sowohl die Mitte als auch die Konturen gelöcherte.  Genäht habe ich aber nur die Konturen. So schimmert das Espresso der zweiten Mattung etwas durch. Zum nähen habe ich die goldene Kordel aus dem Herbst – Winterkatalog 2016 genutzt.

Nachdem ich damit fertig war, fehlte mir noch etwas . Also kramte ich in meiner „Bling Bling – Kiste“ und siehe  da , ich fand goldene Sterne, die genauso aussahen wie die kleinen Sterne, die ich gerade in Chili gestempelt hatte. Sie stammen aus einem Projektset. Ich weiß nur nicht mehr, welches Set das war. Diese Sterne fanden ihren Weg auf die Karte und fertig war dieselbe. 

Und, gefällt euch mein Ausflug in die Näh- und Stickwelt?

Alles liebe Eure Doro aus Pulheim 

Advertisements

2 Gedanken zu “global-design-project #062

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s